. Obligatorische Unfallversicherung

A
ls unselbständig erwerbende Person sind Sie über Ihren Arbeitgeber obligatorisch gegen Berufsunfälle versichert. Darüber hinaus sind Sie auch gegen Nichtberufsunfälle versichert, wenn Sie mehr als acht Stunden pro Woche bei einem Arbeitgeber angestellt sind.

Die obligatorische Unfallversicherung übernimmt die Heilungskosten und richtet Ihnen ein Taggeld aus, wenn Sie aufgrund des Unfalls arbeitsunfähig sind. Führt der Unfall gar zu einer Invalidität, erbringt die Unfallversicherung Rentenleistungen und eine sog. Integritätsentschädigung (einmalige Kapitalzahlung).
Basel Baselland Dorneck - Kostenlose Rechtsberatung Rechtsanwalt Unterstützung Hilfe bei Problemen mit Versicherungen
Webdesign: Media Consulting Tschudin
lic. iur.
Daniel Altermatt, Rechtsanwalt und Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
Die kurzen Informationen auf dieser Webseite geben nur einen ersten groben Überblick und können eine persönliche Beratung nicht ersetzen.

Durch den Besuch dieser Webseite oder die Zusendung einer E-Mail entsteht kein Mandats- oder Beratungsverhältnis.

Jegliche Haftung für den Inhalt dieser Webseite sowie für Webseiten, auf die mittels Link verwiesen wird, ist ausgeschlossen.